Asparaginsäure Aspartat Wirkung Funktion & Nutzen der Aminosäure

L-Asparaginsäure ist eine der 20 proteinogenen Aminosäuren welche am Aufbau der Körpereigenen Proteine (Eiweiße) beteiligt sind.

Gilt als nicht essentiell und kann von dem Körper aus der Ketosäure Oxalacetat durch Transminierung hergestellt werden.

Dadurch das L Asparaginsäure im Regelfall nicht essentiell ist und dem Körper nicht zusätzlich zugeführt werden muss, gibt es keine Angaben zum Tagesbedarf. Eine zusätzliche Zufuhr kann in manchen Fällen dennoch nützlich sein.  

Im biochemischen Kontext wird auch Aspartat als Bezeichnung für Asparaginsäure verwendet.

Die Aminosäure kann von allen Lebewesen synthetisiert werden, dadurch ist sie in nahe zu jeder Nahrung enthalten, besonders in Soja, Fisch, Kernen.

 

Funktionen in dem menschlichen Körper

Aspartat wirkt mit Glutaminsäure zusammen in über 50% des Gehirnes als Neurotransmitter insbesondere im Kleinhirn und dem Hippocampus.

Neurotransmitter sorgen für die Kommunikation zwischen den einzelnen Neuronen im Gehirn. Damit sind Aspartat und Glutaminsäure die wichtigsten Aminosäuren für die Botenstoffe in dem Gehirn. (Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie, Urban und Fischer)

Asparaginsäure ist Bestandsteil des Harnstoffzyklus und somit Teil des Entgiftungsprozesses.

Hierbei werde durch Asparaginsäure stickstoffhaltige Abbauprodukte in den ungiftigen Harnstoff umgewandelt und über die Nieren ausgeschieden.

Die Aminosäure ist in verschiedenen Nucleotiden der Desoxyribonukleinsäure kurz DNA enthalten. DNA ist die Erbsubstanz der Zelle und wird zur Zellreproduktion benötigt.

Aspartat kann zu unerwünschten Reaktionen führen, so reagiert es mit reduziertem Zucker zu Acrylamid.

Diese Zucker sind vollkommen natürlich und sind in der Ernährung und in dem Körper enthalten, Fructose, Lactose, Maltose und Glucose zählen unter anderem als solche.

Letztere, die Glucose wird in dem Körper als Blutzucker verwendet und ist somit ein wichtiger Bestandsteil der Energieversorgung.

Acrylamid ist nicht schädlich jedoch wird es in der Leber abgebaut und zu Glycidamid umgewandelt, dies ist ein mutagenes Agen, welches an Tierversuchen mit Ratten zu Krebs und Erbgutschädigungen führt. (Open Chemistry Database/ U.S. National Library of Medicine)

Bei einer Ordnungsgemäßen und moderaten Dosierung von Aspartat haltigen Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln sind keine Nebenwirkungen bekannt, dennoch sollte man diese nur unter fachlicher Anweisung über einen längeren Zeitraum einnehmen.

Der Süßstoff Aspartam welcher unter anderem in Kaugummi enthalten ist besteht zu 40% aus Asparaginsäure und wird in einer Reaktion mit Phosphoroxychlorid synthetisiert. Aspartam kann zu Durchfall, Niedergeschlagenheit, Allergien und sogar zu Krebs führen.

D-Asparaginsäure hat eine testosteronerhöhende Wirkung, jedoch ist in der Nahrung ausschließlich L-Asparaginsäure enthalten, die das Testosteron nicht erhöht.

 

 

Mangelerscheinungen

Ein Mangel von Asparaginsäure schwächt das Immunsystem, insbesondere die Entgiftung des Blutes.

Auch die Aummoniakkonzentration des Blutes kann krankhaft ansteigen.

Es kann zu einer Leistungsschwäche kommen, die oftmals eine Antriebsschwäche auslöst, dies infolge kann zu einer Depression führen.

 

 

 

Sollte ich Asparaginsäure konsumieren?

Ein Mangel ist in den Industrieländern recht selten, da genügend Proteine über die Ernährung aufgenommen werden.

Eine zusätzliche Zufuhr erhöht jedoch den Testosteron-spiegel. Dies ist insbesondere für Sportler sehr sinnvoll da durch einen erhöhten Spiegel Muskeln besser wachsen und schneller regenerieren.

Jedoch ist dieser Effekt nicht bei allein gleich. Bei unter 25-jährigen hat diese Wirkung keinen Effekt da in dem Alter ohnehin genug Testosteron ausgeschüttet wird. Ungefähr ab dem 25igsten Lebensjahr produziert der Körper weniger Testosteron wodurch die Wirkung von Asparaginsäure immer interessanter wird.

 

Meine Empfehlung: Asparaginsäure nicht vor 30 Jahren.

 

Diese Produkte empfehle ich Aufgrund des guten Preis Leistungsverhältnisses, welche nicht aufgrund der Marke überteuert sind, trotz gleichen Inhaltes.

Asparaginsäure

D Asparaginsäure erhöht den Testosteron Spiegel und somit Muskelaufbau

Schau dir am besten auch die Top 10 Listen an. Asparaginsäure ist auf Platz 10 von 13 der besten Muskelaufbaupräparate.
 
Schreib deine Meinung über diesen Beitrag in die Kommentare!

Share   facebook 

Folge uns   facebook und verpasse keine neuen Posts!

Steven-Rauhoff lab fit protein Aminosäuren Eiweiß

About Steven Rauhoff

Wie viele meiner Leser bin ich Fitness begeistert. Die schlimmste Trainingseinheit ist für mich die Pause! Aufgrund dessen, dass es bis jetzt keinen Blog oder eine sonstige Informationsquelle gibt, die alle Informationen zum Thema Sport und Fitness bereithält mache ich es zu meiner Aufgabe diese Seite ins Leben zu rufen! Lab-Fit ist deine Seite auf die du zurückgreifen kannst, wenn du zu dem Thema Fitness etwas wissen möchtest!

Amazon Empfehlung top Preis-Leistungs-Verhältnis

Protein Riegel:         Protein Pulver:

Protein Riegel Eiweiß Riegel Power Bar

Protein Eiweiß Eiweis Eiweißshake Muskelaufbau

Zu Amazon                      Zu Amazon

 

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share This

Share

Teile es mit deinen Freunden und poste es auf die Seite eines Freundes.